Mal was ganz anderes war angesagt

Nach meinen 4 Wochen Praktikum in der neuen Firma habe ich dann gestern vor einer Woche meinen unbefristeten Arbeitsvertrag unterschrieben. 😃

Am Dienstag, 02.05. ging es dann auch schon das erste Mal allein zu einem Auftrag. Bissl Muffensausen hatte ich schon, da ich nur wusste, dass ein PKW mit ungewöhnlichen Motorgeräuschen abgeschleppt werden sollte und ich bis dahin immer jemanden dabei hatte, der mich „beaufsichtigt“ hat. 😉 Anlernen halt. 

Aber war alles halb so schlimm. PKW drauf, der Fahrer machte es sich auf den Beifahrersitz bequem und schon ging es ab in die Werkstatt. Auto dort abgeladen und ab zur Firma. 

Mittwoch war es ganz ruhig; da waren dann Fahrzeugpflege, Haus- und Hofarbeiten und diverse andere Sachen angesagt. 

Am Donnerstag durfte ich dann wieder allein los. Autos für einen Kunden umsetzen, unsere Filiale in Bomig besuchen und dort mal mit anpacken und später noch einen Reifenschaden, der zur Werkstatt wollte. Und alle Fahrzeuge sind so beim Abladeort angekommen, wie ich sie aufgeladen hab: im Ganzen und ohne irgendwas kaputt zu machen. 😂 

Am Freitag dann kam mal etwas ganz Neues dazu. Auftrag hieß: Ölspur sollte beseitigt werden. Da ich zuerst mit einem anderen Kollegen unterwegs war, musste ich erstmal zu dem anderen Kollegen in unseren Ölspur-Zug „umziehen“. 

Am Einsatzort angekommen, mussten wir erstmal das Ausmaß der Ölspur herausfinden. Wobei sich schnell herausstellte, dass es keine Ölspur war, sondern eine Dieselspur und quasi durch den halben Ort. Also eine Menge Arbeit für uns. 

Zuerst die ganze Spur ablaufen und messen; dabei mit einem Spezialreiniger einsprühen. Wieder am LKW haben wir unseren kleinen Trecker abgeladen und startklar gemacht; Wassertank war voll, Reinigungsmittel vorhanden und schon konnte es losgehen. 

Durch 3 feine Düsen unterhalb des Treckers wird ein Wasser-Reiniger-Gemisch auf die Strasse aufgetragen. Gleichzeitg wird dieses Gemisch auch wieder aufgefangen, so dass keine Veunreinigungen in Kanäle, Gärten oder dergleichen gelangen kann. Wenn das Frischwasser dann verbraucht ist, somit ist der Tank mit Schmutzwasser voll, wird zum LKW gefahren und dort in die entsprechenden Tanks umgefüllt und Frischwasser wieder in den Trecker gepumpt. Und schon geht’s in die nächste Runde Strassenreinigung. 

Und mein Kollege könnte es nicht lassen, mich dabei zu knipsen. 😂

Alles in allem hat der Auftrag über 6 Stunden gedauert, mit An- und Rückfahrt. 

Das war mal für mich was ganz anderes! Aber auch das muss gelernt sein. Mal eben schnell ist mit dem Ölspur-Zug nicht und man sollte schon ganz genau drauf eingewiesen sein. Sonst kann vieles schief gehen und im schlimmsten Fall wird die Spur nicht beseitigt, was unweigerlich zu doppelter Arbeit führen würde. Aber ich als Laie sage mal, dass wir das gut hinbekommen haben. 😃

Zum Abschluss der Woche gab es für mich dann auch neue Nägel. Diesmal ganz dezent und ziemlich unauffällig. 😉😂

Nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende. Und denen, die noch oder schon unterwegs sind, eine ruhige und entspannte Tour. Kommt gut an. 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.