Wie man Verlader auf den Arm nimmt

Es macht echt Spaß, hin und wieder mal Verlader ein wenig an der Nase rum zu führen. Das Gesicht und die Reaktionen sind echt göttlich.

Angefangen hat’s damit, daß ich in einem Stahlwerk ein Coil von 33 Tonnen laden sollte. Ketten, Gurte…alles parat zum sichern.
Auf dem Auflieger, ich bin grad dabei zu sichern, kommt der Verlader und fragt, ob ich am sichern wäre. Ein Blick auf die Kette in meiner Hand antwortete ich: „Neee, ich versuche grad, Origamie zu falten!“ Das Gesicht des Verladers einfach geil. „Aber ab nächste Woche ist Schluß mit dem ganzen Sichern und hasse-nich-gesehn…da bekomm ich ’nen neuen Auflieger. Is ’ne Neuheit auf’m Markt und wir dürfen ihn testen. Der hat Magnetmulde. Ein Knöpfchen drücken und schon is dat Coil sicher!“ „Cool“, meinte er, „Zeigst mir den dann mal?“ „Klar doch, wennste Schicht hast auf jeden Fall!“ Und mit einem Fast-Lachflash bin ich aus der Halle gefahren.
Eine Woche später bin ich wieder hin zum laden. 1 Coil mit 32 Tonnen. Ich ganz entspannt und schon mit einem Grinsen in die Halle und mich angemeldet. „Mein“ Verlader war auch da. Der Spaß konnte beginnen. *grins*
Als das Coil in der Coilmulde, an die Stützen gestellt sicher stand, bin ich ganz entspannt runter. Der Verlader stand schon parat, um die Ladungssicherung zu kontrollieren. Ganz frech bin ich vorn ins Fahrerhaus geklettert und wieder zurück. Der Verlader fragte, ob ich nicht sichern wolle. „Ich hab Dir doch von dem Auflieger mit der Magnetmulde erzählt. Den hab ich jetzt! Ich drücke vorne drin einfach ein Knöpfchen und schon is dat Coil fest. Feine Sache das!“ „Echt?“, meinte der Verlader. „Klar, komm mal mit nach vorn.“, sagte ich und zeigte ihm einen Schalter im Fahrerhaus, den ich drückte (es war der für die Rückrollsperre)! Ich kletterte wieder auf meinen Auflieger, hab das Coil mit beiden Händen gepackt und dran gewackelt. „Siehste, bombenfest das Coil! Nix mehr mit Ketten und Gurten! Und Du bist der erste, der das zu sehen bekommt! Kannst stolz sein.“
Der Verlader hat Bauklötze gestaunt. Hin und weg war er.

Ich hab den Auflieger wieder zu gemacht, bin aus der Halle und hab einen staunenden und stolzen Verlader zurück gelassen.

Draußen hab ich dann aber ordentlich alles gesichert und verstaut.

Ein paar Wochen später sprach mich ein Kollege an, was ich denn mit dem armen Verlader gemacht hätte. Er hätte jedem erzählt, dass er der erste gewesen wäre, der den neuen Auflieger mit Magnetmulde sehen und mit der Fahrerin testen durfte. Und die Kollegen müssen ganz schön darüber gelacht haben.  Die haben ihn erstmal aufgeklärt, dass die Fahrerin ihn wohl auf den Arm genommen hat. Begeistert war er dann irgendwie nicht.
Hab ihm dann später ’ne Schachtel Kippen und ’n Kaffee mitgebracht und wir ham beide drüber gelacht.
Der Spaß war es wert!!

🙂

2 comments for “Wie man Verlader auf den Arm nimmt

  1. 19. Oktober 2013 at 15:16

    Herrlich! Krieg mich grad nicht ein vor Lachen! Gut gemacht!

    • 22. Oktober 2013 at 16:44

      Hin und wieder so ein Spaß hebt doch die Laune. 🙂 Immer mit dem Wissen, dass der Gegenüber auch Spaß versteht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.