Becker Transit.6 LMU im Test

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Mail, mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte, das neue Becker Transit.6 LMU offiziell zu testen. Ich hab nicht lang überlegt und zugestimmt. Schon allein, weil ich selbst seit 8 Jahren mit Becker navigiere und derzeit das Becker Transit 50 im Gebrauch habe.

Heute kam das Testgerät an.

image

4 Wochen werde ich nun mein eigenes Becker Navi und das Testgerät parallel nutzen. Zum einen, um beide im direkten Vergleich zu sehen und zum anderen, um zu schauen, ob sich eine eventuelle Anschaffung lohnen würde.

Dann werd ich mich mal damit vertraut machen. Ich bin gespannt.

Ich werde nach den 4 Wochen ausführlich berichten. 😀

✔Danika’s Blog

2 comments for “Becker Transit.6 LMU im Test

  1. 4. September 2015 at 12:19

    Ich habe das Gerät…Kostet viel Geld und macht viel Blödsinn! In Ingolstadt sollte ich mit einem auf 4 Meter eingegebenem Profil in eine Strasse reinfahren die deutlich unter 4 Meter hat! Hat mich viele Kilometer Umweg gekostet plus Zeit da drehen unmöglich war!
    In Norwegen sollte ich einen schon nicht vorhandenem Feldweg fahren! Und das ist in Norwegen kreuz gefährlich! Da gibt es genügend Kollegen die wegen ihrer Navis irgendwo geborgen werden müssen! Usw etc pp.
    Dann nervt das ich ständig irgendwelche andere Routen fahren soll obwohl ich dies ablehne. Aber einmal wegdrücken reicht nicht, dass muss du ständig wiederholen.
    Fazit nach einiger Zeit, für den Preis eine schlechte Wahl!

  2. 28. August 2015 at 22:20

    Ich bin am überlegen mir mal dieses Navi anzuschaffen:

    http://www.logiball.de/stadtverträgliche-lkw-navigation.html

    Soweit ich recherchiert habe, können da die bisher bekannten Navis bezüglich LKW-Belange nicht mithalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.