Sattelzugmaschine und das Sonn- & Feiertagsfahrverbot

„Darf ich an Sonn- & Feiertagen mit der Sattelzugmaschine (Solo) fahren?“

 

Ja….

….denn:

eine Sattelzugmaschine gilt per Gesetz nicht als LKW.

Laut Verwaltungsvorschrift zu § 30 StVO sind Sattelkraftfahrzeuge (Sattelzugmaschine mit angehangenem Sattelanhänger) wie Lastkraftwagen zu behandeln. Daraus folgt im Umkehrschluss: Eine Sattelzugmaschine ohne Sattelanhänger ist nicht mit einem Lastkraftwagen gleichzusetzen. Es gelten jedoch alle Anforderungen der StVO, welche sich auf das zulässige Gesamtgewicht beziehen. Liegt das zulässige Gesamtgewicht des Sattel-KFZ(Sattelzugmaschine mit angehangenem Sattelanhänger) allerdings unter 7,5 Tonnen, so unterliegt das Sattel-Kfz nicht dem Sonn- und Feiertagsfahrverbot.

Laut der Verwaltungsvorschrift zu § 30 (3) StVO sind folgende Fahrzeuge nicht vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot betroffen:

  • Zugmaschinen, die ausschließlich dazu dienen, andere Fahrzeuge zu ziehen,
  • Zugmaschinen mit Hilfsladefläche, deren Nutzlast nicht mehr als das 0,4fache des zGG beträgt,
  • Kraftfahrzeuge, bei denen die beförderten Gegenstände zum Inventar der Fahrzeuge gehören (z.B. Ausstellungs- und Filmfahrzeuge).

Ausnahmegenehmigungen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot gem. § 46 StVO können in bestimmten Einzelfällen bei den örtlichen Straßenverkehrsbehörden beantragt werden.

Ja….

….aber:

man unterliegt zwar mit einer Solo-Sattelzugmaschine nicht dem Sonn- & Feiertagsfahrverbot, aber man muss sich an die Lenk- & Ruhezeiten halten. Denn die Sattelzugmaschine gilt zwar nicht als LKW, aber durch das Gewicht größer als 7,49 Tonnen unterliegt der VO EG 561/2006. Das bedeutet, dass man seine Fahrerkarte stecken MUSS!

VO EG 561/2006 Artikel 3 Buchstabe h

Diese Verordnung gilt nicht für Beförderungen im Straßenverkehr mit folgenden Fahrzeugen:

h) Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen mit einer zulässigen Höchstmasse von nicht mehr als 7,5 t, die zur nichtgewerblichen Güterbeförderung verwendet werden (Anmerkung von mir: eine Privatfahrt unterliegt ja nicht der gewerblichen Güterbeförderung!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.