Ein besonderes „Hobby“….

….wenn man es, da es nur ein mal im Jahr praktiziert wird, so nennen kann. 😉

Jedes Jahr so ab Mitte November mache ich mir Gedanken, wie ich mein einmalig im Jahr stattfindendes Hobby umsetze. 

Als ich vor über 20 Jahren von zu Hause aus- und zu meinem Mann zog, hatte ich nicht viel mit Krippenbau zu tun. Bei uns daheim gab es seit ich denken kann unter dem Weihnachtsbaum ein kleines Tischchen, auf dem eine kleine Krippe stand. In der Familie meines Mannes war das etwas anders. Unter dem Weihnachtsbaum stand eine Krippe mit Landschaft. Das war und ist seit Jahrzehnten Tradition in der Familie. 

Die ersten 2 Jahre konnte ich mich damit nicht anfreunden, ich kannte es halt anders. Zwar hatten mein Mann und ich zu Weihnachten auch einen Baum, aber das „Starterset Krippe“ war bei uns noch recht klein und den Aufbau übernahm mein Mann.

Doch im 3. Jahr war ich quasi infiziert. Dazu kam, dass jedes Jahr in der Kapelle Waldenburg, direkt am Biggesee, eine große Krippenlandschaft aufgebaut wird; in der kompletten Kapelle. 

Krippe Kapelle Waldenburg

Krippe Kapelle Waldenburg

Krippe Kapelle Waldenburg

Diese Krippe inspirierte mich so sehr, dass ich unsere ebenso erweitern wollte. Um das www Tat seinen Teil dazu. 😉

So kamen jedes Jahr neues Zubehör dazu, die Landschaft wurde größer, der Platz unter dem Baum immer kleiner. 

Mal brachten meine Schwiegereltern Neues für die Krippe aus dem Urlaub mit, mal bekamen wir etwas geschenkt. Aber den größten Teil haben wir im Laufe der Jahre selbst gesammelt, auf Weihnachtsmärkten und im Internet erstanden, selbst gemacht usw. Sogar das Moos, welches die Weiden darstellt, ist bei Mutter Natur in Eigenarbeit gesammelt ind anschließend getrocknet worden. 

So kam es, dass ich mir jedes Jahr aufs Neue Gedanken mache, wie die Krippe ausschauen soll. 

Seit dem letzten Jahr ist es sogar so, dass ich sie schon Anfang Dezember aufbaue. Dies ist der Zeit und dem Aufwand geschuldet, der dafür nötig ist. Denn mittlerweile ist sie so groß, dass der Aufbau nicht ohne ein Möbelrücken im Wohnzimmer vonstatten gehen kann. 😉 

Und seit vergangenem Mittwoch steht auch unsere diesjährige Krippe. Auf 2,25 x 1,00 Metern sind fast 500 Teile, Stromversorgung, Deko, Steinen, Figuren, Wurzeln usw., aufgebaut. Zeitlich hat es mit allem drum und dran ca 9 Stunden gedauert, bis es zu meiner Zufriedenheit, ich bin diesbezüglich Perfektionistin. 😉 

Jedenfalls steht sie nun in voller Pracht in unserem Wohnzimmer. 

Unsere Krippenlandschaft 2017

Unsere Krippenlandschaft 2017

Unsere Krippenlandschaft 2017

Unsere Krippenlandschaft 2017

Einen Tag vor Weihnachten findet dann der Weihnachtsbaum seinen Platz über dem Krippenstall. Dieses Jahr festlich rustikal geschmückt. 

1 comment for “Ein besonderes „Hobby“….

  1. Thomas
    8. Dezember 2017 at 18:08

    Schon cool was Ihr da betreibt und es wird zur sucht immer mehr Figuren Tiere Häuser usw. usw anzuschaffen. Ich finde es toll .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.