Unverständnis 

Was ist eigentlich so interessant daran, wenn man sich als Fahrer für was Besseres hält, als man selbst ist? Warum haben viele Fahrer dieses „Schwanzvergleich-Gen“? „Meiner ist größer“-mimimi „Ich hab nen Scania V8 und du nur nen Actros“-mimimi „Meiner hat mehr Lämpchen“-mimimi „Ich bin was Besseres wie Du“-mimimi „Ich kann viel mehr wie ihr“-mimimi „Mir kann keiner mehr was beibringen“-mimimi und viele Mimimis mehr. Was soll dieser geistige Tiefflug? Anstatt sich mal zusammenzureißen und miteinander zu arbeiten, wird gegeneinander gearbeitet, mitunter sogar den anderen vor dem Chef nieder gemacht. Wie im Kindergarten: „Heuuul….Du hast mir meine Schüppe weggenommen. Jetzt geh ich petzen!“ Nur im Erwachsenenleben heißt es: „Chef Chef. Ich weiß was. Im Keller brennt noch Licht!“ 

Ich komme mit solchen, Tschuldigung wenn ich das jetzt so schreibe, Volldeppen nicht klar. Einerseits rufen sie nach Zusammenhalt und Verbesserung des Rufes der Branche und Kollegen, aber selbst benehmen sie sich wie der erste Mensch. Und wehe, man gibt ihnen Kontra, dann sind diese in den Arsch gekniffen. Da kommen Argumente wie „Du hast ja keine Ahnung“ usw. Im schlimmsten Fall wird man sogar beleidigt oder bedroht. 

Ich verstehe echt nicht, was solch ein Kindergartenverhalten soll. Wie nötig muss es ein Mensch haben, sich zu profilieren und als was Besseres hinzustellen, als man eigentlich ist? Für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten dafür:

1. Kein Selbstwertgefühl 

oder 

2. Übersteigertes Selbstwertgefühl 

Egal was es ist: mein Unverständnis haben diese Leute. Aber nicht nur das: auch mein Mitleid über ein derartiges kindischen Verhalten. Man ist fast versucht, ihnen einen Schnuller in den Mund zu schieben und übers Köpchen zu streicheln. Halt wie bei kleinen Kindern. 

5 comments for “Unverständnis 

  1. highwayfloh
    23. April 2017 at 07:57

    Ich vertrete bis heute die Ansicht:
    Ja…. die Show-Trucks sehen schön aus und erfreuen au mich, aber real, hat man nichts davon! Real sieht es leider oftmals so aus, dass die „Brot- und Butter-LKWs“ welche das tagtägliche Geschäft zu erledigen haben, in der Wartung dafür geopfert werden… denn die „Show-Trucks“ müssen ums Verrecken „perfekt“ und jederzeit „intakt“ sein…. . Selbst fährt man mit ner alten Möhre rum, der Hänger läuft 20° ausser der Spur, EBS, ABS defekt, aber das ist egal …. dann noch „altgediente Kollegen“, die alle zwei Wochen die Lichter kaputt fahren und nicht das Rückgrad haben, dies ordnungsgemäß zu melden…. geschweige denn mal eine defekte Birne zu wechseln oder zu Tanken…. … DAFÜR ist ja die Tagschicht zuständig! ….
    Da kann ich oftmals nicht so viel in mich reinstopfen wie ich kotzen könnte! Sorry für die deutlichen Worte! Warum tu ich mir den ganzen Mist eigentlich noch an?
    Ein Fahrzeug mit dem man mich wirklich glücklich machen könnte:
    Egal ob Hänger oder Satte…. :
    Unsynchronisiertes! Getrieber (Fuller), funktionierende (Stand-) Klima, funktionierende (Stand) Heizung, funktionierende Spiegelverstellung (alle Spiegel) inkl. Spiegelheizung, und ne Tröte, die man wirklich hört im Bedarfsfall…. den anderen Schnickschnack brauch ich nicht… ok. die Luftfederung vom Sitz sollte auch so funktionieren, wie es sich gehört und der Kühlschrank frei von Keimen und Eigenleben sein, ebenso wie die Hütte selbst…. . Sind eigentlich Selbstverständlichkeiten… aber wie es das reale Leben leider beweist, dennoch zu viel verlangt…. .
    Im Gegensatz… ist man wirklich Krank:
    „Wann biste wieder da… wir bauchen Dich!“ ….
    Wie ich sagte: Ich kann gar nicht so viel reinstopfen, wie ich kotzen könnte….

  2. highwayfloh
    23. April 2017 at 06:21

    Whow! Schön, dass Du auch zu dieser Einsichdt gelangt bist. Für diese wurde ich so oft angefeindet…. . Real und auch virtuell. (Von der Actie Transport hört man komischerweise ja gar nichts mehr… so wie ich es seinerzeit prophezeit habe….).

    Persönlich und aufrichtig:

    Freut mich, dass Du wieder einen Job gefunden hast. Ich denke der macht Dir Spaß und Du hast mit Sicherheit auch das Zeug dafür! Alles gute von meiner Seite aus! Ich hoffe, dass wir uns eines Tages mal kennenlernen, aber hoffentlich NICHT „ad hoc“ im Rahmen von Pannenhilfe, sondern wirklich privat.

    Halt dieStoßstange sauber Daniela und gib auf Dich acht! Keine Branche ist verlogener als die unsrige…. leider!

  3. 7. April 2017 at 06:23

    Es gibt viele Methoden seine eigene Dummheit zu kompensieren. Ein Schwanzvergleich ist nur eine davon. Weist man Denjenigen dann auch noch darauf hin, dann benutzt er oder sie (wegen Gleichberechtigung) eine weitere Methode.
    Beleidigung.
    Sachlich/menschliche Methoden gehören im Allgemeinen übrigens nicht zu einem dummen Menschen.
    Von daher…
    DUMM SEIN UND EINE FETTE KARRE FAHREN, DAS IST DAS GLÜCK
    LG

  4. Mike
    6. April 2017 at 21:00

    Stimmt voll und ganz!

  5. Rudolf Ganter
    6. April 2017 at 08:39

    Eins ist sicher ich fahr jetzt 42 Jahre Lkw ob V8 Scania MAN 280 iger 321 mit Fuller heute TGA 480 man lernt nie aus man hat Tage da soll alles der Teufel holen hab immer noch Spass am Jop man soll mit den Kollegen so umgehen wie man es von anderen erwartet die Kommentare hier sind manchmal wirklich ohne Hirn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.