Warum gibt es momentan so viele schwere LKW-Unfälle?

Diese Frage hört und liest man derzeit fast täglich. Und fast täglich hört und liest man von schweren LKW-Unfälle, wo Stauende übersehen werden, es Tote und Verletzte gibt.

Aber warum passieren all diese schrecklichen Unfälle?

Es gibt verschiedene Aussagen: „Handy und Laptop Nutzung während der Fahrt!“ ist wohl das gängigste Argument. Aber so „einfach“ sehe ich persönlich das nicht. Ich denke da kommen viele Faktoren zusammen. Man kann nicht an einem Punkt festmachen, warum es so viele Unfälle gibt momentan. Stress, Hetze, das Wetter, Unaufmerksamkeit, Ablenkung durch Laptop, Handy etc, die eigene Gesundheit, Überholverbote, Egoismus, Selbstüberschätzung, technischer Zustand der Fahrzeuge, Termindruck, zu geringer Abstand, Übermüdung und und und. All diese Faktoren können Kettenreaktion hervorrufen, die dann zu solchen Unfällen führen. Wobei ich der Meinung bin, dass der größte Faktor bzw. die Hauptursache die eigene Selbstüberschätzung und der Egoismus sind. Viele sind der Meinung: “ Mir passiert sowas nicht.“ oder „Ich hab ja diverse Helferlein, die mich schützen!“ Und DAS ist tödlich!
Und so lange die Fahrer dieses nicht ändern, wird sich an den schweren Unfällen nichts ändern.
Sich stressen und hetzen lassen macht keinen Sinn. Lieber bin ich später da, aber dafür gesund und munter. Dieser Stress führt zu Unaufmerksamkeit und Ablenkung. Plötzlich wird ein Stau übersehen und schon ist es passiert. Und das ist jetzt nur eine von vielen möglichen Kettenreaktionen.

Dazu kommen wahrscheinlich Fahrer, die schlichtweg nicht WOLLEN! Die resistent gegen alle Unfallbilder oder -szenarien sind. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum immernoch so viele Kollegen ihren Sicherheitsabstand nicht einhalten. JEDER von denen ist nicht blind und taub gegenüber der vielen Presseberichte, die über die schweren Unfälle berichten. JEDER hat schon Unfälle gesehen, bei denen vielleicht sogar Menschen gestorben sind. Und trotzdem wird der Abstand nicht eingehalten, mit Handy am Steuer gespielt, während der Fahrt DVD geschaut und und und.

Viele von uns können sicherlich noch zig weitere Gründe nennen, die einen Unfall verursachen können. Allen voran werden wahrscheinlich die PKW-Fahrer genannt, die teilweise auch ihren Teil dazu beitragen, dass es zu schweren Unfällen kommt. Aber mit der „Ausrede“ können nicht ALLE Unfälle erklärt werden.

Ein weiterer Punkt ist auch die persönliche Verfassung, sei es gesundheitlich, psychisch oder physisch.

Wenn man gesundheitlich angeschlagen ist, und das weiß jeder, ist man nicht wirklich mehr 100 prozentig dabei. Dann kommen eventuelle Sorgen um die Familie, den Job um sich selbst dazu. All das ist Gift für die Konzentration. Aber….wir sind alle nur Menschen und man kann (leider) nicht per Knopfdruck auf 100 % Arbeitsmodus umschalten. Das Gehirn lässt uns grübeln, wo wir es eigentlich am wenigsten gebrauchen können; während der Fahrt, vor dem Einschlafen. Und das führt zu Schlaflosigkeit und daraus resultierend Übermüdung. Dass man dann am folgenden Tag nicht 100 % bringen kann, darüber muss man nicht diskutieren.

 

Also was kann man tun, was kann JEDER tun, um diese schweren Unfälle zu vermeiden?

Zu aller erst sollte sich jeder darüber klar sein, dass das Heck des Vordermanns das eigene Todesurteil sein könnte.

Dann diese Handy- und Laptopnutzung: ein Blick darauf und der Sicherheitsabstand ist dahin!

Ablenkung durch diverse andere Sachen minimieren!

Kein Fahrer sollte sich auf alle seine kleinen Helferlein im LKW verlassen. Abstandstempomat, Spurhalteassistent, Bremsassistent, Abstandssensor und und und können auch mal defekt sein oder eine Störung haben. Und vor allem: die Assistenzsysteme dürfen nicht abgeschaltet werden! Denn sie können nur unterstützen, wenn sie auch in Betrieb sind!!

Ausreichend schlafen. Ok…das wird nicht immer möglich sein, da es die Parkplatzsituation nicht so wirklich zulässt. Schlafen direkt mit dem Ohr an der Autobahn, laute und überfüllte Raststätten und Parkplätze usw. machen das Schlafen nicht unbedingt besser.

Regelmäßige freiwillige ärztliche Kontrolle durch den Hausarzt. Übermüdung, Abgeschlagenheit und unkonzentriert sein können auch gesundheitliche Ursachen haben. Bei mir z.B. waren es Eisen- und Vitamin D3 Mangel. Nun ich nehm ich täglich Eisen und Vitamin D3 zu mir und mir geht es besser. Kleine Ursache, große Wirkung.

Hier gibt es gesundheitlich garantiert noch hunderte Möglichkeiten, die sich schnell beheben lassen. Einfach mal ein großes Blutbild machen lassen und vieles kann dann ausgeschlossen oder behoben werden.

 

Zuletzt bleibt mir nur noch eins: der Appell an alle Kollegen!

Bitte….fahrt vorsichtig, lasst Euch nicht hetzten oder stressen. Keine Ware und kein Kunde ist so wichtig, dass man andere oder sich gefährdet. Denkt an Eure Familien, die Euch gesund und munter wieder bei sich haben wollen.

Respekt und weniger Egoismus tun jedem gut, egal ob PKW- oder LKW-Fahrer.

Lasst die Finger von Handy, Laptop, Tablet und Co. Ein Blick darauf und es könnte der letzte Blick sein!

Ein jeder von uns kann dazu beitragen, dass die Unfälle vermieden werden; ein jeder von uns ist maßgeblich daran beteiligt, dass der Strassenverkehr sicherer wird. Und das unabhängig von der Nationalität!

Und das Wichtigste ÜBERHAUPT: 

!! HALTET ABSTAND !!

Besser zu viel, als zu wenig! Denn Abstand rettet Leben! Nicht nur das des Fahrers!!

In diesem Sinne

  • ein schönes Wochenende
  • kommt sicher und gesund am Ziel an
  • und genießt die Zeit mit Euren Liebsten
  • passt auf Euch auf

Eure Danika

8 comments for “Warum gibt es momentan so viele schwere LKW-Unfälle?

  1. 16. August 2016 at 20:21

    Als Berufskraftfahrer ist man jede Sekunde gefährdet. Die Ursachen sind, so wie du beschreibst, sehr vielfältig, die elektronischen Spielerein verlocken auf jeden Fall. Die geglaubte Routine ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Die langjährige kohlenstoffreiche Ernährung führen unweigerlich zu Mineralien- und Vitaminmangel. Daher finde ich deinen Tipp, mal beim Arzt ein Blutbild machen zu lassen sehr gut. Leider werden nur die gängigsten Mineralien gemessen. Bei allen 65 und mehr Mineralien ist meist ein Aufpreis zu erwarten. Gute Fahrt!

    • 16. August 2016 at 20:24

      Dazu muss ich sagen, dass ich bei einer solchen Blutuntersuchung sage, dass ich alle Werte getestet haben möchte. So wie vor ein paar Wochen. Da ist dann aufgefallen, dass ich unter besagtem Vitamin D und Eisenmangel leide. Seit beide Werte wieder OK sind, geht’s mir definitiv besser. Kleine Ursache, große Wirkung.
      Danke….ich geb mir Mühe.

  2. Blond
    27. Juli 2016 at 18:31

    Das wichtigste wäre doch, die, ach so deutsche, „Baustellenkultur“ abzuschaffen!
    Den Deutschen sind Menschenleben nicht wertvoll genug! Tagtäglich werden kilometerlange Staus in Kauf genommen und Menschenleben in Gefahr gebracht. Während in anderen Ländern viel effizienter dafür gesorgt wird, die „Baustellenzeit“ zu begrenzen. So z.B. In Sverige 30km Fahrbahndecke in einer Woche erneuert. In Tyskland sind auf der A2 zwei Monate für 11km geplant!

  3. 9. Juli 2016 at 21:44

    Ich habe nun deinen Blog mal durchgeschaut, und habe gesehen, du bist Berufskraftfahrerin. Alle Achtung und gute Fahrt wo immer es dich hinführt.

  4. 9. Juli 2016 at 21:40

    Hallo Danika, mit den Baustellen in DT ist es eine einzige Katastrofe. Ich bin oft in den Niederlanden unterwegs. Da wird bei Fahrbahnerneuerung meistens nur am Wochenende gebaut. und nur soviel, das man am Montag früh auch wieder fertig ist.
    Gehe ich recht in der Annahme, das Du auch LKW fährst? Wenn ja finde ich das echt cool. Obwohl ja der Job als LKW Fahrer seinen Reiz als unbegrenzte Freiheit schon längst verloren hat.Termindruck übervolle Strassen und die scheiß langen unützen Baustellen können einem schon den job vermiesen. In diesem Sinne auch für dich allzeit gute Fahrt.

  5. halil
    9. Juli 2016 at 01:25

    Hat man sich auch mal gedanken drüber gemacht warum wir überhaupt staus haben? Es wird eine teerdecke erneuert auf einer strecke von 8km voraussichtliche bauzeit sechs monate letzten wurde in dänemark eine strecke von 10km erneuert und nach vier tagen waren die mit makierungen fertig also weniger staus heist schonmal der fahrer hat weniger zeitdruck dadurch weniger stress und dafür mehr aufmerksamkeit habe ich recht oder stimmt es?

  6. Jürgen Hädi
    8. Juli 2016 at 12:58

    Da gebe ich Dir recht, leider wird sich die Situation auf den Autobahnen nicht ändern. Im Gegenteil es wird immer schlimmer
    In diesem Sinne.
    Stoßstange sauber halten und die Räder auf der Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.