Sackgasse vs. Navi

Mitte April hatte ich doch den einen Kunden, dessen Zufahrt nicht wirklich sattelzuggerecht war. Unter Halt mal meine Eier konnte ich ja ein Bild mit Worten von der LKW unfreundlichen Zufahrt malen. Eine Woche später musste ich das Material, welches ich zum sandstrahlen hinbrachte, wieder abholen und ließ meine Dashcam mitlaufen. Was die allerdings nicht aufnehmen konnte, knipste ich mit meiner Digi-Cam.

Hier also Video und Bilder 😀

 

Post navigation

2 comments for “Sackgasse vs. Navi

  1. Bonkosch, Günther
    17. Mai 2016 at 02:50

    ist im verteilerverkehr leider an der Tagesordnung. Kritisch wird es vor allem wenn der LKW zum Teil mehrere hundert Meter rückwärts bewegt werden muss und dann noch ohne Einweiser. Marktleiter halten es nicht für nötig rauszukommen und einzuweisen, obwohl sie dazu gesetzlich, bzw aufgrund einer BG Vorschrift, die Rechtsnormcharakter hat, verpflichtet sind.

    • highwayfloh
      7. Juni 2016 at 21:46

      Du sagst es und dann hängen bei denen genau diese Vorschriften an der Rampe aus … und die meinen, dass sie damit die Verantwortung auf „uns“ abwälzen können.

      Hab mich schon mal geweigert und gesagt:

      Ist Expressgut … entweder / oder … Einweisung oder Ihr bekommt die Ware nicht und die Sonderlieferung wird teuer für Euch …

      Interessiert mich nicht mehr …. Entweder stimmen die Bedingungen und ich werden anständig behandelt oder der „Kunde“ kann mich kreuzweise … verarschen lass ich mich nicht mehr! Weder von „Kunden“ noch von der Dispo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.