Rettungsgasse und die ganz linke Spur

Heute Nacht hat es einen schweren LKW Unfall auf der A4 zwischen Köln und Aachen gegeben, Höhe Frechen.
Dadurch gab es bis in den heutigen Mittag hinein lange Staus auf der A4 Olpe-Köln, A3/4 und A4 Köln-Aachen. Schlimm genug, dass die Bildung einer Rettungsgasse wie üblich nicht für nötig erachtet wirde. Aber dass auch noch Berufskollegen die ganz linke Spur (3. Spur) dann auch noch für sich entdeckt haben, weil es da mit einem km/h schneller voran ging, war eine bodenlose Frechheit. Und es waren diesmal nicht, wie sonst immer behauptet, ausländische LKW, sondern Deutsche.
Was mich daran so wütend macht: JEDER weiß, dass die 3. Spur für LKW tabu sind, und dennoch wird sie regelmäßig von eben solchen im Stau benutzt werden.
Genauso wie die Rettungsgasse: jeder ist verpflichtet, diese zu bilden. Doch interessieren tut’s die Wenigsten.
Aber wehe, genau diese, die nicht fähig sind, eine Rettungsgasse zu bilden (oder einfach nicht wollen), brauchen nach einem Unfall Hilfe, die aber nicht durchkommt, weil alles verstopft ist, dann ist das Geschimpfe groß.

Leute…die Rettungsgasse ist LEBENSWICHTIG! Für jeden! So schwer kann das doch nicht sein! 

✔Danika’s Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.