Truck Trophy 2015 Day 1

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

 

Vom 05. bis zum 09.09.2015 durfte ich mit 9 weiteren Teilnehmern an der TruckTrophy 2015 in Rumänien teilnehmen. Powered by Mercedes Benz Road Stars!

Was wir da alles erleben durften und haben, kann ich hier gar nicht komplett in Worte fassen. Die Bilder, die Natur, die Menschen dort, die Eindrücke…einfach nur WAHNSINN! 😀 Ich versuche mal, alles irgendwie rüber zu bringen…mit Bildern natürlich. 😀

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

MB TRUCK TROPHY 2015 in Rumaenien, Sibiu

Am ersten Tag war eigentlich nicht viel. Flüge und Ladung in Sibiu, Hermannstadt.

20150905_163057 20150905_163316

Von dort ging es erstmal ins Hotel Hilton in Sibiu zum einleben. Am Abend war Abendessen im Apfelhaus angesagt.

P1020123

 

20150905_191437

Den Abend hatten wir dann Zeit, uns zu stärken, näher kennen zu lernen und uns auf die kommenden spannenden Tage einzustellen.

20150905_204452 20150905_215218

Am folgenden Tag ging es dann früh morgens zum Airport Sibiu. Dort wurden wir schon erwartet.

Unsere Aufgaben:

1. Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn (Vollbremsung)

Bei 60 km/h mussten wir mit zwei Sattenzugmaschinen jeweils auf trockener, nasser und rutschiger Fahrbahn eine Vollbremsung hinlegen. Also im Reallife vermeidet man sowas ja eigentlich, wo man nur kann, aber hier MUSSTEN wir es. Ich selbst hab in der Art noch kein Fahrsicherheitstraining gemacht und fand, dass es eine Stange Überwindung kostete. Aber es war echt klasse! 😀

2. Zielbremsen

Aufgabe war es, den LKW in Richtung eines Ziels zu beschleunigen und so nah wie möglich vor demselben zum stehen zu kommen; wieder mit einer Vollbremsung. 3 Versuche hatte jeder. Die geringste Entfernung wurde gewertet.

Auch hier hat es einen inneren Kampf gegeben. Einerseits wollte ich so nah wie möglich am Hindernis zum stehen kommen, anderseits will man nicht das Hindernis in´s „Jenseits“ befördern. 😀 Da den passenden Bremspunkt zu finden, ist gar nicht so einfach.

3. Höhen- und Breiteneinschätzung

Hier war Augenmaß gefragt. Wie weit sollten zwei Hindernisse auseinander gestellt werden, dass man mit dem LKW ungehindert zwischen durch kommt? Wie hoch musste die Stange gehoben werden, dass man ohne diese zu berühren drunter her zu fahren?

4. Rückwärts Slalom fahren

Hier wurde das Geschick beim rückwärts eines aufgestellten Parcours abgefragt. Ohne dir Pylonen und Hindernisse zu berühren. Auch Korrekturzüge gaben auch Punktabzug. 😀

 

Der ganze Tag war echt „lehrreich“ und hat mir eine Menge mit in meinen Alltag mitgegeben. Echt interessant, zu erleben, wie so ein LKW bei Extremsituationen reagiert. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.