Der Sturm und mein Auflieger

Wenn man im Rückspiegel seinen Auflieger seitlich kommend größer werden sieht, weil der Sturm ihn von rechts gepackt hat, wird es Zeit auf den nächsten Parkplatz zu fahren!

So passiert heute auf der A3 auf dem Weg aus Bayern wieder in die Heimat.
Auf Grund des Sturms bin ich schon extrem vorsichtig und mit scharfen Sinnen gefahren. Aber eine plötzlich von rechts kommende Sturmböe hat meiner Vorsicht getrotzt und hat meinen Auflieger dann zur linken Seite gedrückt. Nicht mal nur „mal eben“…nein…so sehr, dass ich die Aufschrift und die Bilder auf dem Auflieger deutlich lesen/sehen konnte.
Als ich das im Rückspiegel sah, sind in meinem Kopf sämtliche Schreckensszenarien abgelaufen! Ich sah mich schon böse im Graben liegen…oder andere PKW unter meinem umgekippten Sattelzug. Die absoluten Horrorbilder. Aber es ist Gott sei Dank alles gut gegangen. Ich konnte den Zug abfangen und der nächste Parkplatz war meiner. 
Mir geh’n immernoch die Knochen, wenn ich dran denke!
Mit den Worten:
„Morgen kommst Du auf keinen Fall vor 9 Uhr. Damit Du Dich so richtig ausschlafen kannst!“
bin ich gesund und munter daheim im Feierabend. Und meine Muskeln machen sich schon vom ganzen verkrampften sitzen und fahren bemerkbar. 🙁

✔Danika’s Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.