Es ist doch immer der gleiche Mist

Ihr habt von den Eltern nen BOBBY CAR geschenkt bekommen. In rot.

Papa wollte ja, das ihr die schwarze Racing Sonder Edition bekommt, weil er früher nen tiefer gelegten Scirocco hatte. Er erzählt immer, das er Mutti nur in die Kiste bekommen hat, weil die so geil auf den Scirocco war. Die Wirklichkeit sieht aber so aus, das Mutti den ersten Abend hacke dicht vom Friseurlehrgang in der Abendschule kam und irgendwie nach Hause musste und da Papa gerade mit seiner Prollkarre vor der Abendschule stand und ein vermeintlich leichtes Opfer zu sein schien, weswegen sie 22 Worte später in einem hüpfenden VW Coupé saß, während ein 140dB lauter Dr.Alban ihr mit seinem „IT´S MY LIFE“ im Raggadag Mix das Gehirn massierte. Naja, besser so als laufen, dachte sie sich.

Irgendwann während der Fahrt wirkte die Verbindung aus 8 Tequila Peng (wer es nicht kennt: Ne Boeing ohne Flügel stürzt langsamer ab als ihr nach 3 von den Dingern! Rezept auf Anfrage), Frischluft und Dr.“Hüppel Scirocco“ Alban. Mutti kann sich nur noch dran erinnern, das die nachträglich eingebauten Fensterheber zu langsam funktionierten und das sie etwas sagte wie „manngud, dasduu so Türdaschen haschd, sonsdwär da ganse Nuddelsallad aunf debbich gelaufn BUOAAAARG…schuldegung…“. Jedenfalls hat dann der Papa die Mutti wie einen Sack Kartoffeln auf die Schulter gehievt und ab in Omas Wohnung, wo der Papa damals noch seine Bude hatte. Das ist ja auch normal mit 31 Jahren…

Jedenfalls ist die Mutti aufgewacht, war nackt, die Oma stand mit leuchtenden Augen und einem Kaffee in der Tür, Papa war fluchend am Scirocco reinigen und die Mutti überlegt, ob das verspätete einnehmen der Pille in Verbindung mit der Kotzerei Konsequenzen haben würde, während Oma ihr das „Du“ plus Kaffee anbot. Im Gespräch stellte sich heraus, das Mutti seit 9 Jahren das erste Mädchen seist, das er nach Hause gebracht hat… und Oma saß auf dem Bettkasten… und Mutti war noch immer nackt und zuppelte die FC Bayern Zudecke so gut es ging so hin, dass man nichts sehen konnte… klappte nicht ganz…aber egal…….

10 Monate später wurdest DU dann geboren. Eine Frucht der Liebe quasi…der Liebe zu Tequila Peng.

Mutti war zum Hartz 4 Mischhaut-Kalorienmutterschiff mutiert, Papa musste den Scirocco verkaufen (Mutti hätte eh nicht mehr in die Sportsitze reingepasst und SCHROTH produziert keine Hosenträgergurte als Meterware), weil der Kinderwagen und die Basskiste immer so schnarzende Geräusche ergaben, sie wohnen jetzt in einer 52m² Wohnblock Wohnung in einem Bezirk von Göttingen, in dem es ratsam ist, fremde Sprachen zu kennen, wenn man wissen will, wer denn diesmal das Autoradio hat. Auf dem Hausflur sieht es aus wie Dresden 1945, auf dem Weg zum Fahrstuhl macht man eine Geruchsweltreise sämtlicher Kloaken von Berlin bis Istanbul, aber es ist günstig…sagt Papa. Der Traum vom Eigenheim mit kleiner Scheune zum „Scirocco schrauben“ ist ausgeträumt, seit Papa vor einem Jahr gekündigt wurde und an der gleichen Maschine steht wie zuvor, jedoch heißt sein Arbeitgeber nicht mehr „Müller Maschinenbau GmbH“ sondern „Rabowski Time Sharing Inc.“… und er verdient 6,82 Euro weniger die Stunde. Naja, dafür darf er auch jeden Tag ne Stunde länger arbeiten, um den Verlust auszugleichen…klappt aber nicht ganz.

Zurück zum Thema.

Ihr habt also dieses rote Bobby Car. Standard Ausführung. Ihr bollert wie gestört die Gehwegplatten entlang. Über die enorme Gefahr seid ihr euch bewusst… unzählige Abschürfungen und Narben an Knie und Kinn singen ein Lied davon, was es heißt, mit einem Bobby Car vom rechten Weg ab zu kommen…und so eine Gehwegplatte ist nicht viel breiter als die Spur eures Höllengefährts!

Jedenfalls steht am Ende des Weges Cedrik Aljoscha Müller. Und Cedric Aljoscha (NEIN, man darf ihn NICHT Cedric nennen, er heißt CEDRIC ALJOSCHA! Seine Mutter läuft rot an, wenn man da einen Fehler macht!) hatte Geburtstag. Er ist schon 2. Und DU warst NICHT eingeladen. Somit ist Cedric Aljoscha zum Staatsfeind Nr.1 auf DEINEM Spielplatz geworden. Und er hat ein BOBBY CAR bekommen. Ein schwarzes mit roten Felgen. Die Racing Edition, die Papa für DICH bestimmt hat, aber Mutti hat gesagt, so nen Proll Spielzeug kriegt der Bengel nicht, sonst wird er später auch so ein Sonderschüler wie der Papa.

Und Du ärgerst Dich. Cedric Aljoscha ist zu Bescheuert, 2 Meter geradeaus zu fahren, ohne was zu rammen oder mit dem Kopf am Klettergerüst hängen zu bleiben. DU bist der EVIL KNIEVEL von Göttingen-Grone. Du könntest aus dem Geschoss rausholen was geht. Die Grenzen erfahren. Ein Leben am Limit, die Geschwindigkeit, der Wind, der Grip der Gummireifen. Einmal Vollgas in die Hölle und zurück…oder bis zum Mülleimer, wenn Mutti mal kurz nicht hinguckt, weil sie scheinbar das Lidl Prospekt auswendig lernt… DAS IST DEINE BESTIMMUNG!

Doch was hast Du? Das rote Bobby Car vom Flohmarkt. Ohne Aufkleber. Sieht aus wie ein Klumpen, fährt wie ein Klumpen. Dein Einstieg in die Automobile Freiheit ist so prickelnd wie Dünnpfiff beim einschlafen… und Mutti gucke ja immer erst morgens wieder nach Dir. NEIN! Du schläfst nicht durch, DAS BABYPHON IST KAPUTT! Zusammenfassend: DEIN LEBEN ist der Beginn eines Abstiegs.

Doch es gibt Rettung…

So ein Bobby Car von der Stange ist kein Zustand, den man einfach hinnehmen muss. Was bei Papas Scirocco geklappt hat, kann auch hier Früchte tragen. OK, wenn Du Dir Mutti so anguckst, dann bist Du Dir unschlüssig, ob das ein Lebensziel sein kann, aber jetzt und hier, in diesem Moment, mit Cedric Aljoscha im Blickfeld, wünsch Du Dir nichts sehnlicher als EXCLUSIVITÄT! Raus aus der Masse!
Dein erster Schritt ins Leben eines Mannes ist:

DAS BOBBY CAR SPORTLENKRAD!

Cedrik Aljoscha

Das geniale Design, durchdacht, griffig. Der Tachometer, der, jenseits der 100Km/h wie angenagelt, nur eins vermittelt – GEFAHR! Der Drehzahlmesser, der nach Gnade zu winseln schreit, weil er in Galaxien vorgedrungen ist, die noch nie zuvor ein Drehzahlmesser gesehen hat. Der hellblau eingefasste Hupenknopf… mit etwas Phantasie, und davon habt ihr genug (obwohl Mutti immer dachte, das Kotzen nach in den ersten Schwangerschaftswochen käme vom Alkohol), hört man eine „La Cuccaracha“ Melodie… es könnte auch „River Kwai“ sein… egal.

Jedenfalls könntet ihr hier den Grundstein legen, um euer Leben auf Dauer zu einem Abenteuer zu machen.

SCHLAGT ZU (nein, nicht bei Cedric Aljoscha…obwohl….?)

HIER IST EURE CHANCE

Ihr wisst, dass dies euer erstes und einziges Auto sein wird. Nichts, aber auch Garnichts kann den Bann zwischen euch trennen. Auch wenn ihr euch eines Tages beim fahren die Schneidezähne an den Knien rausschlagt und Mutti versucht, Stahlkappenstiefel in 32 zu bekommen. Ihr und Bobby Car seid ein Team…DAS Team. Und darum wisst ihr:

JEDE INVESTITION ZAHLT SICH AUS

FÜR EIN LEBEN AM LIMIT

…und gegen Cedric Aljoscha!

Um die Flut an Mailfragen ETWAS einzudämmen:

Man nehme ein stabiles Glas und fülle es bis zur Hälfte mit Tequila. Dann füllt man den Rest des Glases mit Asti Spumante auf.
Nun nimmt man einen Bierdeckel oder etwas ähnlich stabiles, Bruchfestes. VON MIR AUS auch ne Radkappe oder nen Tupperdeckel aus Muttis Schrank.
Das Glas knallt man beherzt auf den Tisch, schmeißt den Deckel weg und dann EX oder KELLY FAN!
Fertig ist der TEQUILA PENG!

(gefunden vor Jahren im www)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.