Ersthelferlehrgang

Letzten Samstag hatten einige meiner Kollegen und ich den ersten Teil vom Lehrgang „Ersthelfer“.
Von 8 bis um 15 Uhr hieß es (mal wieder) stillsitzen und zuhören. Bestmöglich natürlich das Gehörte auch behalten. 🙂 Schließlich soll’n wir das Gelernte ja im Notfall (Gott bewahre, der muss nicht unbedingt eintreten!) anwenden können.
Waren ganz lockere und auch lustige Stunden. Und ich hatte schon Sorge, dass es knochentrockener Input wird. Sowas kennt man ja. 🙂

Das Lustigste war, als wir alle Mann diese komische halbe Puppe ohne Gesicht „wiederbeleben“ sollten.
Jeder bekam eine Maske in Form eines Gesichts und mußte dieser Puppe dieses „Ding“ überziehen und schon konnte der Mund-zu-Mund-Beatmung-auf-dem-Brustkorb-rumdrück-Rippen-brech-Marathon beginnen.

image

Und nach meinem Dazutun war das Testobjekt mit sämtlich gebrochenen Rippen und, weil nicht genug Luft bekommend, erstickt, krankenhausreif…ähm…nicht mehr einsatzfähig. *zwinker* Frei nach dem Motto: „Wiederbelebung der Puppe nicht erfolgreich…Patient hat sein Gesicht verloren!“ 🙂

Kommenden Samstag kommt dann Teil zwei und danach werden 7 frisch gebackene Ersthelfer auf die Firma/die Kollegen losgelassen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.