Tour Hamburg (November 2010)

Alsoooooooo:
Gegen elf am Freitag kam endlich der Anruf, dass ich nach Hamburg fahren kann *freu*. Da wartete ich schon den ganzen Tag drauf!! Endlich würde ich zu „meinem“ Adam kommen (er sit mein bester Freund!!!). Soooooo lange haben wir uns nicht gesehen!!
Um halb zwei könne ich laden und dann sofort durchfahren. Okeeeee……Hieß für mich: um zwölf aus der Schule „flüchten“ (war alles schon am Vortag abgeklärt worden!), eben zur Firma, LKW, Papiere und Urlaubsbescheinigung holen und ab ging es.
Laden dauerte ne gute Stunde. War auch schon die Krönung! *lach* Chef war nämlich auch zum laden da.

Kurz nach zwei bin ich dann vom Kunden losgefahren. 377 Kilometer eine Strecke!! Wenn alles klappen würde, wäre ich, mit ner dreiviertel Stunde Pause, in gut 5 Stunden da. Aber das konnte ich mir ganz schnell von der Backe putzen! Es war Freitag, noch dazu langes Wochenende in NRW und überall Baustellen!! Ahhhhh………Also Stau noch und nöcher.
Ich hatte es noch net ganz ausgedacht, da stand ich auch schon Höhe Lüdenscheid in so nem bekloppten Stau! Man das nervt echt! Aber war egal, ich war unterwegs. Und das es auf nem Freitag mal ohne irgendwelche Probleme funktioniert, war eher unwahrscheinlich.
Hagen hab ich dann nochmal gestanden und der dicke Hammer kam dann am Westhofener Kreuz. Noch bevor ich richtig auf der A1 war, stand ich mal wieder im Stau. Laut Nachrichten 13 Kilometer. Paaaaanik!!!!!
Aber so schlimm war es dann doch net. Ging zwischenzeitlich ganz zügig vorran. Kam schneller durch, als ich gedacht hatte.
Der Rest der Fahrt lief ganz glatt. FAST!! Wenn da nich der blöde Hamburger-Hafen gewesen wäre!! *schimpf* Meine Dispo hat es nämlich vergessen, mir mitzuteilen, dass es Probleme geben könnte, wenn ich im Hafen landen sollte und da wieder raus will, wenn ich NICHT im Hafen abgeladen hätte! *mecker*
Und wat soll ich sagen? Bei dem Pech wat ich ja habe, wenn es mal glatt laufen soll, landete ich im Hafen!! Was auch sonst!! Boahhhhh……war ich geladen!! Erst lande ich im Stau und dann noch diese Hafensache!! Ahhhhhhhh…….Aber ich hab am Zoll ganz lieb Bittebitte gemacht und bischen „gelogen“ und schwupps….die liebe Zöllnerin hat mich raus gelassen!! Puhhhh….*Stirnwisch*
Zu allem Übel kam dann auch noch dazu, dass ich nun komplett die Orientierung verloren hatte, durch dat Hafen-Gedings da, und net wirklich wußte, wo die Bude nu war, wo ich hin musste.
Aber Mama is ja net blöd….durch Zufall kam eine Polizeistreife vorbei. Ich die angehalten und nach dem Weg gefragt. Und wat muss ich von der Dame und dem Herrn dort hören?? Wissen wa net, wo das ist! WAAAAAAAAS? Da fragt man schon die Grünen und die wissen dat net??? Wo gibbet denn sowas???
Na jedensfalls hat die Polizistin in ihrer Karte nachgesucht und der Herr in Grün hat sich noch ne Weile mit mir unterhalten. Nach net all zu langer Zeit konnten sie mir dann den Weg sagen und sind sogar bis dahin vorgefahren. Supernett von iihnen!! Sonst wäre ich auch hoffnungslos verloren gewesen.
Adam hatte sich zwischenzeitlich auch gemeldet und fragte ständig, wann ich denn da sei. *lach* Als ich ihm erzählte was mir passiert war, musste er doch lachen und sagte, dass ich echt Glück gehabt hätte, dass ich aus´m Hafen gekommen wäre. Er hat mir dann noch den genauen Weg zu meiner Abladestelle erklärt und gesagt, dass er mich dann abholen würde, wenn ich fertig wäre.
Viertel nach acht war ich dann endlich bei meiner Abladestelle. Dat hat dann noch etwas mehr wie ne Stunde gedauert und dann konnte ich endlich Richtug Adam fahren. Er hatte mir nämlich schon gesagt, dass ich den LKW mitbringen könne. Wäre Platz genug zum parken. Er mir die Adresse gegeben und ab gings. 28 Kilometer noch!!
Am Zeilort angekommen, wartete Adam schon auf mich. Eben den LKW geparkt und ab in den Feierabend!
Bei ihm daheim angekommen, bin ich erstmal in´s Bad. Musste mal sauber werden. *lach*
Adam hatte schon lecker gekocht und danach haben wir uns erstmal zusammengesetzt und gaaaaanz viel gequatscht. Das tat mal so richtig gut. Sonst können wir nur immer per Telefon schwoofen.
Wir haben es so richtig ausgenutzt, mal beisammen zu sein!
Adam hat mir Fotos von dem kleinen Adam-Thore gezeigt. So ein kleines Würmchen. So süß. Aber es hat nicht sollen sein. Die Engel wollten ihn zu früh haben! *schnief*
Ich glaub, es war so gegen halb drei, als wir dann endlich in´s Bett gegangen sind. Totmüde aber froh, uns endlich sehen zu können.
Am anderen Morgen musste Adam leider noch arbeiten. Aber das war ok. Da ich ja eher kurzfristig nach Hamburg musste, konnte er das nicht „absagen“. Aber egal.
Gegen Mittag kam er dann wieder und wir haben noch gequatscht. Ich wäre am liebsten noch da geblieben. Da ich aber mit nem größeren LKW da war, musste ich am Samstag wieder los.
Um drei war es dann leider soweit! *schnief* Ich bin wieder gen Heimat gefahren! *heul* Ich wollte nicht!!! Und Adam genauso wenig! Aber wir haben abgemacht, wenn ich wieder nach Hamburg fahre, bleibe ich länger und dann machen wir ne Hamburg-Rundfahrt! Wir wollen essen gehen, den Hafen will er mir zeigen und auch so wollen wir viel unternehmen. Ich freu mich tierisch drauf!!
Was ich besonders süß von Ihm fand: er hat sich die ganze Zeit ganz lieb um mich gekümmert. Möchtest Du dies oder das? Ist alles ok? Hast Du gut geschlafen? Was möchtest Du zum Frühstück? Nimm Dir was zu trinken mit, wenn Du wieder heim fährst!
Richtig lieb und fürsorglich war er!! Jaaaaaaa!!!! Einen besseren Besten Freund kann man sich echt nicht vorstellen!! Ich hab ihn doch ganz schön lieb!!!!
Um neun war ich dann wieder in meiner Heimat und hatte Feierabend. 417 Kilometer in 5 ein viertel Stunde! OHNE Stau und so!! Aber wieder mit der dreiviertel Stunde Pause!
Daheim angekommen, hab ich mich nur noch uffe Couch gehauen und die Beine hoch gelegt! Und, wie soll es anders sein? Adam und ich haben wieder telefoniert!!! *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.