War das ne Tour…..

…..oh man…..ich bin froh, dat ich wieder daheim bin.

Angefangen hat alles super.
Bin nach achteinhalb Stunden Fahrt in Eberswalde angekommen. Hab dort in gut zwei Stunden abgeladen und wieder geladen und hab mich dann für meine Pause hingestellt. Wollte um ein Uhr in der Nacht weiter. EIGENTLICH!!! Aber es kam anders!!!
Ich den LKW nach´m laden hingestellt, hab mir meinen Rucksack uff´n Rücken gepackt und bin ab zum duschen (Mensch, wat tat das guuuuuuut!!!).
Nach´m duschen geh ich wieder innen LKW und mach die Zündung an. Und ab da ging dat Theater los und die Nachtruhe war Geschichte!!!!
Im Display erschien auf einmal ein knallroter Balken, begleitet von nem „im Ohr weh tuenden“ Getpiepse!!! In dem Balken stand: „Batterie wird nicht mehr geladen“ oder so ähnlich! Genau kann ich´s net mehr sagen.
Ich also die Zündung aus gemacht; vielleicht war´s „nur“ ein Fehler im Bordcomputer, das kommt schonmal vor.
Also das ganze Spielchen nochmal: Schüssel rein, Zündung an, warten bis der Bordcomputer alle Systeme gecheckt hat und alle Lampen aus sind, die ausgehen müssen und……schon wieder dieser blöde rote Balken, diesmal begleitet von der roten Batterieanzeige!!! Waaaaaaas??? Oh neeeeee…..DAS brauch ich echt net!!!
ich zum Handy gegriffen und meinen Dispo-Kollegen angerufen und ihm verklickert, wat Sache is. Der hat mich sofort an unseren Werkstattfritzen weitergereicht. Ich ihm erklärt wat los ist und wat für Fehler in der Diagnose (macht der LKW allein) sind. Uiiii, meint er, dat is übel. Der LKW is ne Leihzugmaschine, da kümmert sich KLV (Verleiher von LKW´s) drum. Ruf da mal an, erkläre denen, wat los ist und die regeln alles.
Gesagt getan….ich nach KLV angerufen und denen alles geschildert. Die Tante da sacht mir, dat die nen Pannendienst informieren werden, der sich mit mir dann in Verbindung setzen würde. Okeeeeee……dann mach ma hinne Tante!! (dat hab ich mir nur gedacht; nich´ gesagt! )
Der Anruf bei KLV war um 14:05 Uhr. Gekommen is der Mechaniker erst um kurz nach 17 Uhr!!! Bis dahin war nix mit schlafen!!!
Der kommt also und guckt alles nach…..hat sich unter den LKW gelegt….mit ner Taschenlampe geschaut, ob irgendwo etwas lose ist oder abgesprungen…..hat im Bordcomputer nachgeschaut…..aber NIX!!!! Nix war da!!! Selbst diese bekloppte Fehlermeldung war nich mehr da!!!
Ich kam mir schon fast blöde vor. Aaaaaaaber……da war doch noch wat: im Diagnosedisplay stand noch ein Fehler. Allerdings sagte der nix darüber aus, warum der LKW beschlossen hatte, mir so nen Schrecken einzujagen!!! *motz* Dat blöde Ding dat!!!
Wir haben den ganzen LKW auf´n Kopf gestellt, er hat noch telefoniert, aber gar nichts!!! Wir sind nicht drauf gekommen, was der „Kleene“ hat.
Der Mechaniker meinte noch, dass es eventuell die Lichtmaschine sein könnte, die kurz vor dem Exitus stehen könnte; allerdings wäre das schon was ungewöhnlich bein „nur“ 162.000 km. Aber kann passieren.
Er hat mir dann noch ein paar Tips gegeben, was ich machen kann, wenn der LKW mal wieder meinen sollte, spinnen zu müssen und dann ist er wieder gefahren. Da war es dann auch nach 18 Uhr!

Ich war mittlerweile fix und fertig! Aber noch zu aufgekratzt zum schlafen. Hab meinen Cheffe noch angerufen und Meldung gemacht, wat nu los ist und das ich wohl nicht um ein Uhr in der Nacht losfahre sondern eher um vier. Da meinte er nur: „Fahr los, wenn Du meinst, dass Du es kannst. Schlaf erstmal ordentlich!“

Die Rückreise war ganz ohne Probleme. Der LKW is ohne Murren und Knurren angesprungen, hat auch keine komischen Geräusche gemacht und es sind keine roten Balken aufgetaucht!! GARNIX!!! Gott sei Dank!!!
Ich hab ich Neunenrade abgeladen, hab meinem Kollegen noch eben den Auflieger nach Olpe gebracht und hatte dann Feierabend!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.